Alle sind genervt und alle werden ständig damit konfrontiert: Werbung. Dennoch gibt es auch immer wieder absolut witzige Werbe – Slogans, die sogar Einzug in die alltägliche Sprache finden und oft jahrelang in aller Munde sind. So zum Beispiel folgende legendäre Sprüche:

„Nur Miele Miele, sagte Tante,
die alle Waschmaschinen kannte.“

(Miele, 1920er Jahre)

„Wenn einem soviel Gutes widerfährt,
das ist schon einen Asbach Uralt wert.“

(Asbach Uralt, 1950er Jahre)

„Pack den Tiger in den Tank!“
(Esso, 1960er Jahre)

„Er läuft, und läuft, und läuft, und läuft…“
(VW, 1960er Jahre)

Coca-Cola Poster
Und so manches Coca-Cola Plakat ist uns auch ans Herz gewachsen…

Slogans leicht abgewandelt…

Wenn du es nur noch selten kannst
und möchtest gerne täglich,
dann wende dich an Neckermann,
denn Neckermann macht’s möglich.

Und wenn du nur noch selten kannst
und möchtest gerne stündlich,
dann gehe zu Frau Neckermann,
denn diese macht es mündlich.

Und wenn nur noch langsam kannst
und möchtest auf die Schnelle,
dann gehe nicht zu Neckermann,
dann wende dich an Quelle.

Und hast du einen kleinen Pitt,
zu klein für große Scheiden,
dann schreibe an Versandhaus Witt,
du weißt ja, Witt in Weiden.

Wenn eine Frau dich pudelnackt,
so herzhaft an der Nudel packt,
dir somit Gutes widerfährt,
ist das einen Asbach Uralt wert.

Wie herrlich steht des Mannes Glied,
in einem Bett von Betten-Ried.

Wenn’s vorne juckt und hinten beißt,
nimm Klosterfrau Melissengeist!

Ist deine Frau mal nicht zur Hand,
steck ihn in Pril, denn Pril entspannt.

Den Schwanz verbrannt, die Nutte kichert,
na hoffentlich allianzversichert.

Politiker in der Werbung

Auch Politiker tauchen in Werbeplakaten auf. Besonders lustig finde ich die Werbung des Autovermieters Sixt für seine Cabrios mit Angela Merkel von 2001. Merkel kommentierte das Bild damals ganz gelassen: „Das ist ein interessanter Vorschlag für Haar-Styling.“

Fünfzig Prozent bei der Werbung sind immer rausgeworfen.
Man weiß aber nicht, welche Hälfte das ist.

Henry Ford

Ohne Werbung gäbe es allerdings auch den folgenden, heiß geliebten Slogen nicht:

„Es saugt und bläst der Heinzelmann…“

Und noch ein großartiges Bonmot des unvergessenen großen deutschen Humoristen:

„Auch müsse deutlich gesagt werden, dass ein perfekter Werbeblock im Fernsehen seine Wirkung verfehlt, wenn er alle paar Minuten von einem unverständlichen Spielfilmteil unterbrochen wird.“

Loriot

Und die Schweiz darf natürlich auch nicht fehlen:

Hürlimann Bier Werbeplakat

IN DIESEM SINNE:

„Nicht immer, aber immer öfter!“

(Clausthaler, 1990er Jahre)

Lohnend ist auch ein Besuch meiner anderen Seiten:
Grusskarten-Vorlagen   Gutschein-Vorlagen   Kurzbiografien  Erotische Kunst

Bewertungen zu lustige-geschichten.org

ZUR STARTSEITE